Hamfelde, Kreis Stormarn
Hamfelde, Kreis Stormarn

Breitband-Glasfaser-Netzwerk für Hamfelde/Stormarn

Hamfelde, den 09.01.2014

 

Die Datenautobahn ist freigegeben - und ab geht die Post !!

 

Pünktlich zu Beginn des neuen Jahres geht es richtig ab in Hamfelde/Stormarn.

 

Die ersten Teilnehmer sind mit Lichtgeschwindigkeit im Netz und sind total begeistert.

Tolles Feedback auch für mich, dass alles so gut klappt und es auch so funktioniert, wie es vorher versprochen und von mir unterstützt wurde.

Damit haben wir das schnellste Netz im Norden (gemessen bei Übergabe: 95 Mbit Download und 72 Mbit Upload - obwohl die Verträge "nur" 50 Mbit zusagen !) !.

Eine sehr kundenfreundliche Geschäftspolitik des neuen Providers; mehr zu liefern, als man vorher versprochen hat, das kennt man ja sonst eher umgekehrt.

Ich hoffe, alle neuen megaschnellen Hamfelder sind nun glücklich und genießen Ihren Geschwindigkeitsrausch.

Aber nicht vergessen, das richtige Leben findet draußen statt!!  


Hamfelde, im Dezember 2013

Der Tiefbau für das Glasfasernetz in Hamfelde ist vorläufig abgeschlossen.

Die Infrastruktur incl. der Zuleitung aus Hamfelde/Lbg. von der Umschaltstation ist soweit fertig, dass jetzt die "Boxen" im Haus installiert werden können.

Die Tiefbauarbeiten dazu sind abgeschlossen und alle Haushalte, die einen Anschluß beantragt haben, sind für die Intallation der Anschlußbox im Haus vorbereitet.

Diese Arbeit wird von einem speziellen Trupp durchgeführt, dazu muß jeweils der Hausanschluß in den Ortsverteilkästen (längliche Betonschächte im Ort verteilt) abgezweigt werden und im Haus muß die Anschlußbox angeklemmt werden.

Im Moment gibt es dafür noch keine Terminaussage der VSG-Media, aber dies wird vorauss. demnächst erfolgen.

Die Abnahme der Tiefbauarbeiten auf öffentlichem Grund (auch die Einfahrten, die zum öffentlichen Bereich gehören) wird noch unter fachlicher Aufsicht des Bauamtes durchgeführt. Sollte es Beanstandungen geben, die noch nachzuarbeiten sind, können diese beim Bauausschuß-Vorsitzenden Reiner Scharfenberg oder bei mir aufgegeben werden. Die auf Privatgelände durchgeführten Arbeiten fallen nicht in diese Abnahme und müßten direkt bei der VSG-Media angemeldet werden.

Hamfelde, den 13.11.2013  Ulrich Borngräber 

Hamfelde, 20.06.2013

Ab Montag, den 24.6.2013 beginnen die Tiefbauarbeiten für die Verlegung der Glasfaserleitungen für unseren Breitband-Anschluß durch die VSG-Media/Netz aus Nusse.

Begonnen wird an der Dorfstrasse von der Kreuzung an der L220 ins Dorf.

Bei der gemeinsam durchgeführten Begehung des Dorfgebietes mit dem Vertreter der VSG Media Herrn Brandt und der durchführenden Tiefbauarbeiten H. Brauer haben wir die Trassenführung so festgelegt, dass die geringsten Beeinträchtigungen für unsere sehr gut erhaltenen Straßen entstehen.

Es gibt einige (leider) nicht vermeidbare offene Durchgänge an Straßeneinmündungen bzw. dort wo die Versorgungsleitung durchgeführt werden muß.

Es werden nebeneinander 2 Stck. 100er-Rohre in den Fußweg-Bereichen verlegt.

Zu den Grundstücken/Häusern werden dabei gleich die Abzweiger möglichst bis ans Gebäude vorgelegt.

Der Anschluß und die Installation der Hausanschlußbox erfolgt später mit einem Spezial-Bautrupp, das dann vorauss. nochmal jeweils ein "Kopfloch" in der Straße und direkt am Haus erfordern.

Dazu wird der Bauleiter jeweils einige Tage vorher Kontakt zu den Grundstückseigentümern aufnehmen und absprechen, wie und wo die Hausanschlußleitung auf dem Grundstück vorgelegt werden soll bzw. wird.

Die Vorgehensweise ist so geplant, dass beginnend an der Kreuzung zu Hamfelde/Lbg. die Trasse ins Dorf führt und vorauss. auf der linken Seite (von der Kreuzung kommend) verlegt  wird. Dies wird soweit irgend möglich im Fußweg erfolgen.

Gepflasterte Flächen werden möglichst mit Druck/Pressung unter dem vorhandenen Pflaster verlegt; dort wo dies nicht sinnvoll möglich ist, wird das Pflaster aufgenommen und anschließend wieder fachgerecht geschlossen.

Überfahrten werden fast durchgängig befahrbar bleiben, bzw. wird rechtzeitig mit den Anliegern abgesprochen, falls es zu kurzzeitigen Öffnungen kommt.

Das Stück, das am Tag geöffnet wird, wird abends jeweils verschlossen, so daß es keine großflächig geöffneten Gräben geben wird.

Die Gemeinde wird durchgehend die Baumaßnahmen beobachten und mit einem Fachmann vom Amt Trittau dafür sorgen, dass die Arbeiten zu unserer Zufriedenheit ausgeführt werden.

Sollte es Situationen geben, bei denen ich als Bürgermeister zu einer Klärung oder Lösung beitragen kann, stehe ich gern zur Verfügung.

Die Verlegung auf den Privatgrundstücken fallen dabei natürlich nicht in den Zuständigkeitsbereich der Gemeinde, aber sollte es dabei Probleme geben, sprechen Sie mich auch dafür an.

Ich wünsche uns eine schnelle, qualitativ gute Durchführung der Maßnahmen und einen schnellen Anschluß an das Netz.  

Hamfelde/St., den 21.06.2013

Ulrich Borngräber - Bürgermeister

Hamfelde, den 29.05.2013

Freude beim Bürgermeister und seinem 1.Stellvertreter.



Beim heutigen (29.5.2013) Gespräch in den Geschäftsräumen der VSG-Media in Nusse mit den Vertreterinnen und dem Vertreter der VSG-Media bzw. der VSG-Netz und dem (noch amtierenden) Bürgermeister Ulrich Borngräber und seinem 1.Stellvertreter Uwe Hinrichs erhielten wir die freudige Nachricht, dass zwischenzeitlich die erforderliche Quote erreicht wurde und es jetzt bereits sehr kurzfristig mit den Tiefbauarbeiten in unserem Ort losgehen soll.

 

Geplant ist der Start der Bauarbeiten bereits ab dem Montag, den 3.6.2013 und der geplante Abschlußtermin für die Verlegung der erforderlichen Versorgungsleitungen incl. der Verlegung der Hausanschlüsse bis ans Gebäude soll bis 6.8.2013 abgeschlossen sein.

 

Die dann noch erforderlichen Hausanschlüsse incl. Anschluß und Inbetriebnahme der "Versorgungsbox" im Haus wird dann noch etwas Zeit in Anspruch nehmen, aber insgesamt geht es doch sehr viel schneller als von den Meisten erwartet.

 

An dieser Stelle ein Riesendankeschön an Alle, die sich für einen Anschluß entschieden haben und damit dafür gesorgt haben, dass unser Ort diese zukunftsweisende und zukunftssichere Technologie ins Haus gelegt bekommt.

 

Damit sind wir die 1. Gemeinde im Amt Trittau, die einen Anschluß an ein Hochgeschwindigkeits-Netz erhält, dass in den kommenden Jahren sicherlich von der Geschwindigkeit und den Möglichkeiten weiter "aufgeschraubt" wird und alle, die angeschlossen sind, davon profitieren werden.

 

Sollte noch jemand unentschlossen gewesen sein und seinen Antrag noch nicht abgegeben haben, kann sich weiterhin beim Bürgermeister (Dorfstrasse 53 Tel. 841288) einen Antrag abholen oder direkt nach Nusse ins Kundencentrum der VSG-Media fahren und sich dort beraten lassen. 

 

Dann ab ins Hochgeschindigkeitsnetz und viel Spaß in Zukunft im Netz!!

Ulrich Borngräber

Hamfelde, den 22.03.2013

Hamfelde hat die Chance an das Glasfaser-Breitband-Netz der Vereinigten Stadtwerke Media (eine 100%ige Tochter der Vereinigten Stadtwerke Oldesloe-Ratzeburg-Mölln) angeschlossen zu werden.

 

Dazu fand eine 1. Info-Veranstaltung am 21.März in der Waldeslust statt; Pressebericht siehe unten. 

 

am 10.April 2013 haben nun noch alle Bürger und Interessierten die Möglichkeit sich bei einer persönlichen Beratung im Feuerwehrhaus über den Anschluß und die Möglichkeiten der Nutzung zu informieren.

Einladung s.o.



Anmeldeformulare und Informationen können auch beim

Bürgermeister

Ulrich Borngräber

Dorfstrasse 53

22929 Hamfelde/St.

kostenlos abgeholt werden oder

jeder kann sich bei einem Besuch des Servicebüros der VSG Media in Nusse direkt informieren und beraten lassen.

 

Um an das Netz der Vereinigten Stadtwerke angeschlossen zu werden, ist eine Anschlußquote von 55 % nötig.



Dies bedeutet für Hamfelde/St. von 193 möglichen Haushalten müssen sich mind. 106 Haushalte zu einem Anschluß bei der VSG-Media entschließen.

Sonst rechnet sich das Geschäftsmodell der VSG nicht und Hamfelde würde diese (wahrscheinlich für die kommenden Jahre einmalige) Chance nicht nutzen können.

Andere Anbieter von Internet, Telefon oder weiteren digitalen Dienstleistungen die unseren Ort mit einer kabelgeführten Leitung versorgen, sind auf absehbare Zeit nicht in Sicht.





Warum setzt sich nun die Gemeinde und insbesondere der Bürgermeister für diesen geplanten Anschluß ein und gibt es wirtschaftliche Verbindungen zu diesem Anbieter?

Bei einem geplanten Anschluß eines Ortes durch ein Privatunternehmen stellt sich natürlich für die Gemeinde und als deren Vertreter dem Bürgermeister die Frage, unterstützen wir diese Initiative und wie weit darf die Gemeinde einen Anbieter bei seinem Vorhaben unterstützen?

In der letzten Gemeindevertreter-Sitzung am 12.2.2013 wurde dieser Punkt unter "Anfragen und Mitteilungen" angesprochen und alle anwesenden Gemeindevertreter waren der Ansicht, dieses Vorhaben zu unterstützen.

Als Bürgermeister sehe ich es auch als meine Aufgabe an, dafür zu sorgen, unserer Gemeinde Möglichkeiten zur Verbesserung unserer Infrastruktur und Lebensbedingungen zu eröffnen und dafür zu sorgen, dass wir nicht von technischen Entwicklungen "abgekoppelt" werden, nur weil wir ein kleiner ländlicher Ort sind, der für große internationale Unternehmen nicht interessant ist.

Dies ist leider im Bereich Telekommunikation und Internet der Fall und durch meine Teilnahme an mehreren Breitband-Kompetenz-Foren die vom Land Schleswig-Holstein in Kiel durchgeführt wurden, kann ich sagen, das keines der großen Telekommunikations-Unternehmen plant, die kabelgebundene Versorgung des flachen Landes voranzutreiben.

 

Die Versorgung mit der neuen Funkübertragungstechnik LTE funktioniert mittlerweile zwar auch zufriedenstellend (Aussage einiger Mitbürger/Nutzer), hat aber auch seine Grenzen und Einschränkungen.

 

Daher ist aus meiner (und aus Sicht des Breitband-Kompetenz-Zentrums des Landes) die derzeit zukunftsfähigste und leistungsfähigste Technik, der Aufbau eines Glasfaser-Hochleistungs-Netzes mit Anschlüssen bis direkt ins Haus. (FTTH - Fiber to the Home).

 

Dies ist die Technik, die von der VSG-Media derzeit in ihrem Versorgungsgebiet verlegt und installiert wird.

 

Diese Technik ermöglicht Übertragungsraten von z.Zt. bis zu 1 Gigabite; die für Hamfelde freigeschaltete Leistung wären (nach Vorstellung durch die VSG am 12.2.13)  50 MBit synchron im Download (runterladen) und die gleiche Geschwindigkeit 50 MBit im Upload (hochzuladende Dateien, Fotos, Videos etc.)

 

- Das ist eine vertraglich zugesicherte Leistung, die unsere aktuell zur Verfügung stehende Geschwindigkeit von ca. 2 Mbit um das 25-fache beschleunigt und es ermöglicht, Dienste zu benutzen, die im Moment aufgrund mangelder Geschwindigkeit nicht möglich sind (Entertainment-Pakete, Digitaler Fernsehempfang, Online-Videonutzung, Online-Spiele in Echtzeit etc.) .

Außerdem benötigt man für die Nutzung der neuen "Cloud-Angebote" (alle Aktivitäten der Programme und der Speicherung auf Servern die eine schnelle Online-Verbindung erfordern) eine entsprechend schnelle "Upload"-Geschwindigkeit, da man alles "runtergeladene" auch wieder in die Cloud hochladen muß.

Videotelefonie wie Skype oder anderer Anbieter sind dann natürlich auch "ruckelfrei" möglich.





Aus der Info-Veranstaltung am 21.3.13 fasse ich die für mich interessantesten Punkte zusammen:

Das Angebot der VSG bietet verschiedene Möglichkeiten, einen Glasfaseranschluß zu nutzen; entweder nur zur Internetnutzung, nur zur Fernsehnutzung oder nur zur Telefon-Nutzung.

Natürlich kann man auch alles zusammen oder Paketlösungen nutzen.

Die sonst fälligen Hausanschlußkosten von 800 EUR kann jeder Teilnehmer sparen, der sich bis zum 30.4.2013 entschließt einen Anschluß zu beantragen und eine (oder alle) o.g. Leistungen für die Zukunft zu bestellen.

Dabei ist wichtig, das die Gebühren erst nach erfolgtem Anschluß, der Freischaltung der gebuchten Leistungen, dem störungsfreien Betrieb und der Kündigung der evtl. bestehenden Verträge mit Übergang vorhandener Rufnummern bei Telefon beginnen.

D.h. für die Praxis; es dauert vorauss. ca. 1 Jahr bis zur Erstellung/Übergabe des Netzes und die Freischlatung der Angebote; zusätzlich  noch die Zeit für evtl. notwendige Kündigungsfristen bestehender Verträge, die auch von der VSG durchgeführt werden.

Es wird eine störungsfreie Übergabe zugesagt.

Falls vor Kündigung/Ablauf bestehender Verträge bereits Internet mit 50 MBit genutzt werden soll, gibt es dafür einen günstigen Sondertarif.

Grundsätzlich kann eine vorhandene Installation von Routern und anderen Geräten weiterhin betrieben werden wie vorher; eine technische Beratung ist im Kundencenter in Nusse möglich.

Die abgeschlossenen Verträge sind anfangs 24 Monate gültig und können danach jeweils monatlich gekündigt werden.



Soweit die für mich interessantesten Details der Vorstellung der VSG-Vertreterin Fr. Mladenic, die auch im Kundencenter in Nusse für weitere Auskünfte zur Verfügung steht. 

Ebenfalls kann man sich in Nusse über technische Details, Komponenten etc. informieren.

Was hat nun die Gemeinde davon? - Zuerst ist festzuhalten, daß weder die Gemeinde noch der Bürgermeister und die Mitglieder der Gemeindevertretung in irgendeiner Form wirtschaftlich mit der Fa. VSG-Media verbunden sind (außer sie werden jetzt Kunden dort), noch irgendwelche Prämien oder Erstattungen für die Unterstützung dieser Anschluß-Aktion erhalten oder sonstige Vorteile daraus erzielen.

Die Verhandlungen zur Nutzung öffentlichen Grundes und sich daraus ergebende Fragestellungen werden unter der fachkundigen Leitung und Mitarbeit des Amtes Trittau und Mitgliedern der Gemeindevertretung (Bürgermeister, Finanzausschußvorsitzender, Bauausschuß-Vorsitzender) geführt und der Gemeindevertretung im Rahmen einer Gemeindevertreter-Sitzung zur Abstimmung vorgelegt, bzw. vorab in den Gremien Bauausschuß, Finanzausschuß behandelt.

Wie auch bei anderen Themen, die eine große Transparenz erfordern (Baugrundstücksvergaben etc.), wird auch dieses Thema entsprechend kommuniziert und die Gemeindevertretung jeweils zeitnah mit den relevanten Informationen versorgt. 



Ganz zum Schluß sei noch erwähnt, dass ich dieses Vorhaben aus Überzeugung unterstütze und versuchen werde, dass wir die erforderliche Anschlußquote erreichen.

Obwohl unser (Geschäfts)-Hausanschluß seit letztem Jahr mit einem Business-10 Mbit-Anschluß (synchron) durch die Telekom versorgt wird und wir die "gefühlte" Unterversorgung nicht mehr so drastisch spüren, werden wir einen Glasfaser-Hausanschluß beauftragen, um diese Zukunftstechnik im Haus zu haben und die Erreichung der Anschlußquote unterstützen.

Mit freundlichen Grüssen

Ulrich Borngräber

Bürgermeister der Gemeinde Hamfelde/Stormarn

 

PS: für weitere Auskünfte und Gespräche stehe ich gern zur Verfügung.





Gemeinde Hamfelde/Stormarn

Verwaltung: Amt Trittau

Europaplatz 5

22946 Trittau

Telefon: +49 4154 8079-0

Amtliche Bekanntmachungen

und weitere Informationen 

der Gemeinde Hamfelde/St. unter

www.amt-trittau.de

Aktuelles

Hamfelder Chronik zum Sonderpreis

>Näheres hier

Neuer Bürgermeister für Hamfelde/St. gewählt >Info hier 

Beendigung der Ehrenämter als GV-Mitglied und Bürgermeister zum 31.10.2022 > s. hier

Hier gibt es die Veranstaltungstermine für 2022 >

Achtung: Die Minis & Maxis starten durch. Neue Zeiten für 2022 hier>

Seniorenkaffee-Nachmittag jeden 3. Mittwoch im Monat ab 14.30 Uhr im Feuerwehrhaus

Grundsteuerreform - Infoquellen>

Die Hamfelder Boulebahn wird für die beginnenden Bauarbeiten zum Neubau des Feuerwehrgebäudes an dieser Stelle außer Betrieb genommen. Es wird einen neuen Platz geben, leider wird es bis dahin etwas dauern.

Endbericht zum Ortsentwicklungskonzept der Gemeinde Hamfelde/Stormarn >Bericht hier

Die Hamfelder Chronik ist erschienen. 298 Seiten voll mit hunderten Farbfotos, Geschichten und Geschichte aus 788 Jahren Hamfelde.

Erhältlich beim Bürgermeister 

Neues von unseren Minis&Maxis> hier

Tolle Spende für unsere Feuerwehr-Kameraden >hier

Infobroschüre zum Umgang mi Eichenspinnerprozessions-Befall >

Naturkinder Hamfelde/Stormarn
>zur Website geht es hier 

Hamfelde Singers Website - hier gehts drauf

Vielen Dank für Ihren Besuch unserer Homepage Sie sind Besucher Nr.

Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen
© Gemeinde Hamfelde-Stormarn

Diese Homepage wurde mit IONOS MyWebsite erstellt.